Kriegsmappe

1945 geriet Arthur Eden in englische Kriegsgefangenschaft, die er in Belgien erlebte. Hier entstanden zahlreiche Bleistiftzeichnungen und Skizzen, deren zumeist melancholischer Charakter zerstörte Städte, Soldatengräber, das Lagerleben hinter Stacheldraht, Baracken und Portraits von Mitgefangenen zeigt. Viele dieser Zeichnungen und Skizzen entstanden wegen des Mangels an Material auf Toilettenpapier. Da Arthur Eden einen Großteil seiner Arbeiten an Kameraden und englische Aufseher verschenkte, sind die hier nicht dokumentierten Arbeiten heute vermutlich sehr weit verstreut.

Bitte beachten Sie das Urheberrecht an den Abbildungen.

Schreibe einen Kommentar