Ausstellungen

Jevers stille Winkel. Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt

07. April bis 31. Juli 2017, Schlossmuseum Jever

In Jever war der Maler Arthur Eden-Sillenstede (1899 – 1977) oft mit seiner Staffelei unterwegs und hielt in zahlreichen Bildern seine Stadtansichten fest. Die Straßen, Häuser und Plätze der Altstadt und natürlich das Schloss lieferten ihm dabei immer wieder neue Motive.

Ergänzt durch Fotografien und Postkarten zeigt die Ausstellung das historische Jever, dessen malerische Schönheit Eden-Sillenstede eingefangen hat. Zugleich dokumentieren die Werke die Veränderungen der Stadt und zeigen, dass der Maler sich in seinem Schaffen auch als Chronist der Zeit verstand.

Theda Eggers
Mein Vater Arthur Eden-Sillenstede
Erschienen bei Mettcker/Jever 1986
36 Seiten
Preis: 4,30 €

Der Heimatmaler. Arthur Eden zum 100. Geburtstag

15. Oktober bis 31. Dezember 1999, Schlossmuseum Jever

Zu den beliebtesten Malern lokaler und regionaler Szenen und Landschaften gehört der vor einhundert Jahren geborene Arthur Eden aus Sillenstede. Nach einer Malerlehre und einem zweijährigen Besuch der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin (1919 – 1921) gründete er in den 30er Jahren seinen eigenen Malereibetrieb in Jever, der die wirtschaftliche Grundlage für seine künstlerische Tätigkeit bildete.

Zu den interessantesten Arbeiten Edens gehören die Darstellungen jeverscher Strassen, Orte und Gebäude aus den 40er und 60er Jahren. Andere Bilder halten die Landschaften der Umgebung fest. Die Ausstellung bot einen Überblick über das Gesamtwerk des Malers Arthur Eden-Sillenstede.

Arthur Eden-Sillenstede 1899-1977
Katalog zur Sonderausstellung vom 15. Oktober bis 31. Dezember 1999
Kataloge und Schriften des Schlossmuseums Jever, Heft 22
Hrsg. von Antje Sander-Berke
Erschienen 1999, gedruckt bei Brune-Mettcker, Jever
ISBN: 3-87542-033-0
48 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
Preis: 4,90 €

Im Museumsshop des ↑ Schlossmuseums Jever ↑ sind noch einige Ausstellungskataloge von Arthur Eden-Sillenstede erhältlich.