Am Kirchplatz

Neben dem Schloss gehört der Platz um die Kirche mit seinen angrenzenden kleinen Straßen wohl zu den markantesten Plätzen der Stadt Jever. Auf einer kleinen Anhöhe gelegen, laufen von allen Seiten die Straßen auf diesen zentralen Ort zu. Den Kirchplatz selbst mit der alten Kirche aus dem 18. Jahrhundert, die 1959 abbrannte, den Glockenturm, aber auch die umliegenden Häuser, hier ist das Rathaus mit seinem Renaissancegiebel zu nennen, porträtierte der Maler Arthur Eden-Sillenstede (1899-1977).

Weitere Werke mit Ansichten der Stadt Jever können Sie im Schlossmuseum Jever in der Ausstellung „Jevers stille Winkel – Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt“ sehen.
Laufzeit: bis 31. Juli 2017
Montag – Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr.